Individuelle Anfrage

Beschreiben Sie uns Ihr Wunschformat, Ihre Wunschfarbe, Ihre Produkte und alles was Ihnen wichtig ist.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Do it yourself packaging design: 7 hilfreiche Tipps

Do it yourself packaging design: 7 hilfreiche Tipps

Verpackungen haben längst nicht nur Schutzfunktionen. Verpackungen sollen auch den Inhalt verkörpern, repräsentativ für eine Marke oder ein Produkt sprechen. Kreatives und funktionales Verpackungsdesign generiert Aufmerksamkeit, kommuniziert, ruft beim Kunden ganz bestimmte Emotionen hervor. Am wichtigsten aber: es verkauft.

Packaging design: eine Kunst für sich.

Cardstock vereint Produktion und Designagentur in einem, wer sich aber traut ein eigenes Verpackungsdesign zu entwickeln wird aus den nachfolgenden Hinweisen sicher einen Mehrwert ziehen können. 

1. Keep it simple

Manchmal ist weniger mehr. Die größten und erfolgreichsten Konzerne der Welt setzen mittlerweile auf eine klare Typografie, ein minimalistisches Logo und ein insgesamt klares Verpackungsdesign. Überladene Verpackungen befinden sich ganz klar im Abwärtstrend (sofern man die Lebensmittelindustrie außen vor lässt). Klare Verpackungen erscheinen stets hochwertig, repräsentativ und erhalten oftmals neue Aufgaben, etwa als Etui, Schatulle oder sonstige Aufbewahrungsbox. 

2. Auspackerlebnisse schaffen

Man mag es kaum Glauben, aber beim arbeiten ganze Teams daran dem Endverbraucher ein ganz besonderes Gefühl beim Auspacken zu bescheren. Monatelang werden hier verschiedene Verpackungskonzepte geöffnet und wieder verschlossen. Denn das sogenannte box-opening ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des packaging-design. Hier bieten sich verschiedenste Techniken und Funktionen an, etwa Banderolen, edles Seidenpapier oder ausgefallene Verschlusstechniken. 

3. Mal was anderes ausprobieren

Produkte die in der Regel auf eine bestimmte Art und Weise verpackt werden können gerne auch mal abseits der Norm umhüllt werden. So bietet sich die Möglichkeit aus der Masse heraus zu stechen und einen unverwechselbaren Eindruck zu hinterlassen. Verbraucher schätzen Kreativität, sind im Zuge dessen auch bereit einen höheren Preis für das Produkt insgesamt auf den Tisch zu legen. 

4. Die Verpackung für das Produkt kommunizieren lassen

Hat ein Produkt besondere Eigenschaften sollten diese durch das packaging-design vermittelt werden. Hier sind Einfallsreichtum und Kreativität gefragt. Stammt das Produkt aus einer Manufaktur, also aus Handarbeit? Dann wäre hier bspw. eine Verpackung im sogenannten handcrafted-look ein passendes Konzept. 

5. Humor zieht immer

Verpackungsdesigns die dem Betrachter ein lächeln auf das Gesicht zaubern wirken immer verkaufsfördernd. Ein derartiger Effekt kann einerseits durch ausgefallene Verpackungfunktionen, andererseits aber auch durch humorvolle Sprüche oder Typografie erzielt werden. 

6. Farbe bekennen

Schwarze, graue oder weisse Verpackungen sind schlicht und schön, aber auch mit knalligen Farbtönen kann im packaging-design wunderbar gerarbeitet werden. Vorausgesetzt es passt zur Marke und zum Produkt. Gerade in der Frühlings- und Sommerzeit wirken Verpackungen so frisch und einfach passend.

7. Geradlinig bleiben

Sind Produkte für den Versand bestimmt benötigt es zumeist zusätzliche Versandverpackungen. Verkaufsverpackungen überstehen den Postweg nämlich regelmäßig nicht. Auch hier sollte darauf geachtet werden die entsprechenden Versandkartons passend zu gestalten, so erhält der Kunde bei Warenempfang bereits vor dem Kontakt mit der Endverpackung den Eindruck von etwas Besonderem. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreiben Sie uns

Wir erstellen Ihnen ein passgenaues Angebot, bei offenen Fragen kontaktieren wir Sie. Damit wir Ihre Anfrage möglichst schnell bearbeiten können, bitten wir um ausführliche Angaben.

Beratung

Rufen Sie uns an für eine persönliche Beratung.
Tel.: +49 (0) 711 / 7827 15 24

E-Mail

Wir sind jederzeit per Mail erreichbar
und kontaktieren Sie schnellstmöglich. info@cardstock.de

Konfigurator
Individuelle Anfrage